Beitrag von Anette Schöppler - Beisitzer im Ortsverband Mittlere Ortenau und sachkundige Einwohnerin Offenburg

KV-ORTENAU - 25.05.2022

Umweltausschuss 4.5.22

TOP 5 Fortschreibung Klimaschutzkonzept der Stadt Offenburg

Mein Redebeitrag als sachkundiger Einwohner dazu:

Das sich das Klima verändert ist unumstritten.

Dass das Klimaschutzkonzept der Stadt Offenburg, auch wenn es gut durchdacht ist, aber etwas am Klimawandel ändert, ist mehr als fragwürdig. Es ist utopisch.

Für den Klimawandel spielt es eine so winzig kleine Rolle, dass sich mir da die Frage stellt, ob man nicht besser beraten wäre, die dafür vorgesehenen Steuergelder anderweitig zu nutzen. Zumindest einen großen Teil davon.

Das soll keinesfalls heißen, dass ich gegen Umweltschutz oder Nachhaltigkeit bin. Ich trenne meinen Müll schon seit den Achtzigern, als man den Plastikmüll noch bei der Wertstoffsammelstelle abgeben musste.

Ich besitze schon seit über 20 Jahren kein Auto mehr und nutze die öffentlichen Verkehrsmittel um zur Arbeit oder in den Urlaub zu fahren.

Ich gebe zu, dass ich auf Auto und Flugreisen verzichte, hat weniger mit Umweltschutz zu tun als damit, dass ich es mir als Geringverdiener einfach nicht leisten kann.

Energie sparen an sich macht natürlich Sinn und ich achte da selbst sehr drauf. Nicht nur wegen der Kosten, nein - auch weil ich so erzogen wurde, sorgsam mit Ressourcen und unserer Umwelt umzugehen und das nehme ich auch sehr ernst.

   Was ich damit aber sagen will, ist, dass ich nicht gegen ALLE Maßnahmen im Einzelnen bin. Mich stört aber schon der Begriff "Klimaschutz".

Klimaschutz?

Vor was wollen wir denn das Klima schützen? Vor Veränderung? - Klimawandel gab es schon immer.

Und warum wollen wir es schützen? Weil der Mensch auf den Wandel nicht gut genug vorbereitet ist?!??

Und es ihm womöglich ergehen könnte wie den Dinosauriern?

Jedenfalls soll mit dem Begriff wohl suggeriert werden, dass diese Maßnahmen Einfluss auf das Klima hätten.

Haben sie aber nicht.

Natürlich kommt jetzt das Argument, wenn aber jeder im Kleinen anfängt...

Das mag vielleicht stimmen, wenn JEDER mitmacht. Bei einem solch großen Vorhaben, das Klima in seinem Wandel aufzuhalten, muss aber WIRKLICH auch JEDER mitmachen. Das tut aber eben NICHT jedes Land und jeder Mensch -und wird es auch nicht.

     Und Deutschland kann weder das Klima, noch die Welt retten - und die Stadt Offenburg schon gar nicht.

Wichtiger und richtiger würde ich es finden, einzelne, sinnvolle Maßnahmen zum UMWELTSCHUTZ, die nötigen Anpassungen an den Klimawandel (Adaption) und natürlich Energieeinsparungen zu fördern und zu finanzieren, aber eben NICHT in diesem Umfang und vor allem NICHT unter dem Gesichtspunkt: Reduzierung der CO2-Emissionen mit irgendwelchen unsinnigen Zielvorgaben, auch wenn diese vom Land, vom Bund oder von Europa vorgegeben sind.

Sondern unter dem Gesichtspunkt:

    Was bringt es dem Bürger 

    Offenburgs und unserer Umwelt?

Teile diesen Beitrag in den sozialen Medien:

left Zurück zur Übersicht

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren:


KV-ORTENAU - 17.02.2024

Ortschaftsräte, Gemeinderäte & Kreisräte

Ortschaftsräte, Gemeinderäte & Kreisräte können die Zukunft in unserer Region aktiv mitgestalten. Sie können im Kreistag der Ortenau, der Stadt bzw. Gemeinde ...
right   Weiterlesen
KV-ORTENAU - 16.02.2024

Das Gendern wieder ändern - Taras Maygutiaks Beitrag im Meinungsforum des Offenblatt

Zugegeben, es ist mir bis heute nicht runter gegangen, dass ausgerechnet unter einem CDU-Oberbürgermeister par ordre du mufti das Gendergedöns in sämtliche Satzu...
right   Weiterlesen
KV-ORTENAU - 08.02.2024

Spaltung durch "Haltung" Taras Maygutiaks Beitrag im Meinungsforum des Offenblatt

Spaltung durch "Haltung"   "Gemeinsam gegen Rechts" empfand der OB in einer Pressemitteilung als "ein starkes Signal" - was auch immer mit "Rechts" gemeint sein ...
right   Weiterlesen
KV-ORTENAU - 19.01.2024

"Zum Thema Unterwanderung" - Taras Maygutiaks Beitrag im Meinungsforum des Offenblatt

Den Landwirten und ihren Unterstützern dürfte es bereits gedämmert sein: mit Alibi-Kundgebungen eines CDU-gesteuerten Bauernverbandes auf dem Marktplatz erreicht...
right   Weiterlesen
KV-ORTENAU - 18.01.2024

"Mit Dreck werfen kompensiert nicht" Stellungnahme von Taras Maygutiak zur Hetze der SPD gegen die AfD und seine Person

Wahrscheinlich ist es bei der SPD Offenburg noch nicht angekommen, dass die "Diskursverschiebung", wie sie es in ihrer Pressemitteilung beklagt, von Bundeskanzler O...
right   Weiterlesen
KV-ORTENAU - 02.01.2024

Freiheitstag ist im September! Taras Maygutiaks Beitrag im Meinungsforum des Offenblatt

Freiheitstag ist im September!   Mit Identität, Tradition, Geschichte und Heimat haben es die anderen Parteien im Gemeinderat und die Stadtverwaltung nicht so -...
right   Weiterlesen
KV-ORTENAU - 27.12.2023

Das Land steht auf dem Kopf - wie die Ortsschilder im badischen Ortenaukreis

Die Bauern - so scheint es - sind mit ihren Gummistiefeln zur Tat geschritten. Ein stiller Protest der regionalen Bauern, die mit dieser Aktion niemanden stören, ...
right   Weiterlesen
AfD Kehl am Rhein - 13.12.2023

Gemeinderat in Kehl debattierte über einen Ortschaftsrat für die Kernstadt

Bürger der Kehler Kernstadt wünschen sich einen "Ortschaftsrat", wie es ihn in den eingemeindeten Ortsteilen gibt . Auch die Kehler AfD mit ihren beiden Stadträ...
right   Weiterlesen
AfD Kehl - 10.12.2023

Eine schöne Advents- und Weihnachtszeit

Mit den besten Wünschen und Grüßen.. AfD in Kehl am Rhein Die Stadträte Marco Nardini, Günter Geng und alle Kehler AfD-Mitglieder und Freunde
right   Weiterlesen
KV-ORTENAU - 09.12.2023

Unwürdige Spielchen - Taras Maygutiaks Beitrag im Meinungsforum des Offenblatt

"Sieg bei Kampf um Bäume", ist die Überschrift des Artikels am 25. Juli im Offenburger Tageblatt nach der Gemeinderatssitzung in der Reithalle gewesen, in der der...
right   Weiterlesen
KV-ORTENAU - 27.11.2023

"Haben meistens extrem Recht" Taras Maygutiaks Beitrag im Meinungsforum des Offenblatt

Es wird zwar noch eine Weile dauern, bis der Kommunale Ordnungsdienst (KOD) aus der Taufe gehoben ist, aber der grobe Fahrplan steht - endlich. Natürlich ist die S...
right   Weiterlesen
AfD Kehl - 25.11.2023

#Tempo30 etc. wird vom #Bundesrat ausgebremst ...

Damit bestätigt er auch die Haltung der #AfD und der beiden Kehler AfD-Stadträte Marco Nardini und Günter Geng. Das bisherige #Bundesgesetz ist ausreichend. Die...
right   Weiterlesen

Lust auf mehr? Downloads

GRUNDSATZPROGRAMM der Alternative für Deutschland (PDF Download)

 

 

    

 

up