EU - Gustel in die Tonne

"Who the fuck is Gustav?", habe ich mich in Anlehnung an das "Kunstwerk" mit dem Titel "What the fuck is Heimat?"schockiert gefragt, als ich das erste Mal die EU-Werbefigur im Freizeitspark-Stile gesehen hatte. Dann stellte ich entsetzt fest, dass man die allen Ernstes als Maskottchen der Heimattage verkaufen will. Wenn man sich dazu hinreißen lässt, etwas mit Symbolik aufzuladen, kann passieren, dass man die Symbolik nicht zu Ende denkt oder dieselbe bewusst politisch missbraucht. Was hier geschehen ist, weiß ich nicht, aber beide Möglichkeiten sind nicht akzeptabel. "Heimat ist da, wo Kinderheitserinnerungen sind", sagte der Schrifsteller Martin Walser einmal. Und ich glaube, das trifft es am besten. Heimat hat - jeder gehe da mal in sich - also etwas mit lokaler, regionaler Verbundenheit, Traditionen, dem Menschenschlag, der Identität, Dialekt und den positiven Gefühlen, die wir dafür hegen, zu tun. Europa ist nicht Heimat, das politische Konstrukt "EU" schon gar nicht, nicht einmal Deutschland. Es dürfte keiner abstreiten, dass wir dem Schwabe oder Elsässer ähnlicher sind als dem Ostfriesen oder Preußen. Und der Kalabreserhut der Freiheitskämpfer beißt sich komplett mit den EU-Farben. Gustav Struve war das Europa Metternichs stets ein Dorn im Auge, er würde heute auch an der EU kein gutes Haar lassen. In Zeiten, in denen die Freiheit unerträglich abgewürgt wird, wirkt der Kalabreserhut zudem schon beinahe verhöhnend. Der Werres-Vogel als Grundidee geht in Ordnung. Man könnte auch mit der Figur St. Ursula - immerhin Offenburgs Schutzheilige - etwas überlegen. Da müsste doch die Gleichstellungsbeauftragte mit der Zunge schnalzen. Aber der EU-Gustel sollte besser dem eingemotteten Freiheitsbaum Gesellschaft leisten. Text:  Taras Maygutiak


Weitere Beiträge

"Es gibt keine Gesunden, nur schlecht Untersuchte" Taras Maygutiaks Beitrag im Offenblatt, dem Amtsblatt der Stadt Offenburg

08.Apr.2021
"Es gibt keine Gesunden, nur schlecht Untersuchte" - diese "Logik" brachte mir einst ein Bundeswehr-Stabsarzt bei. Heute ist das "Testen-testen-testen" - und das mit einem PCR-Test, der nichts aussagt - Staatsdoktrin. Ein positiv Getesteter wird als Infizierter deklariert, obwohl er gesund ist. Im Orwell'schen Neusprech heißt das "symptomlos krank". Nach (...)

Stellungnahme von Thomas Kinzinger zum Mobilitätsnetzwerk

01.Apr.2021
Die Stadt Rheinau hatte im April 2019 das Mobilitätsnetzwerk Ortenau mit Offenburg, Kehl, Lahr, Gengenbach, Neuried, Friesenheim, Appenweier, Schutterwald und Willstätt gegründet. Der konzeptionelle Ansatz zum Ausbau der Mobilitätsstationen stehe nun kurz vor dem Abschluss, erklärte Bürgermeister Michael Welsche.Am 17. März wurde der Gemeinderat in (...)

Offener Brief" des AfD Ortsverbandes Nördliche Ortenau an den Landrat des Landkreises und die Bürgermeister aus Achern, Rheinau, Renchen, Sasbach, Sasbachwalden, Seebach, Kappelrodeck, Lauf und Ottenhöfen

23.Mar.2021
Sehr geehrter Herr Landrat Scherer, sehr geehrte Damen und Herren Bürgermeister,   unser Land und damit auch unser Landkreis, stehen vor der größten Herausforderung seit Ende des 2.Weltkrieges. Seit mittlerweile einem Jahr beschäftigt uns die sogenannte „Pandemie von nationaler Tragweite“ mit dem Namen „Corona-Virus“. Seit einem Jahr (...)

Penetrante Fahrrad-Extremisten - Taras Maygutiaks Beitrag im Meinungsforum des Offenblatt

17.Mar.2021
Es kommt mir vor, als sei es gestern gewesen. Mitte 2019 vor der Konstituierung des neuen Gemeinderates saß man beieinander und kasperte aus, welche Fraktion, wie viele  Stadträte und sachkundige Einwohner jeweils in die Ausschüsse entsendet. Die Verteilung sollte dabei möglichst gerecht der Gewichtung der Fraktionen im Gemeinderat entsprechen. (...)

Informationen zur Landtagswahl am 14.03.2021

25.Feb.2021
Informationen zur Landtagswahl am 14.03.2021 Das Wahlprogramm für Baden-Württemberg der Alternative für Deutschland Informationen von Taras Maygutiak, Kandidat im Wahlkreis 51 für den Landtag in (...)

Pressemitteilung von Taras Maygutiak

22.Feb.2021
Der ADFC Offenburg und die BI "Rückenwind" laden zu einer virtuellen Veranstaltung zur Landtagswahl in Kooperation mit der "Mobilitätswende Baden-Württemberg" ein, musste ich heute unter Notizen zur Landtagswahl in der Presse lesen. Das Projekt "Radzentrum", solle vorgestellt werden. "Dabei sein werden die Landtagskandidaten des Wahlkreises Offenburg", (...)

Auf "merkelzahm" bleibt alles dicht!

22.Jan.2021
Na endlich! Am 15. Februar wird alles wieder öffnen. Sie werden ganz normal Shoppen und ins Café sitzen können. Vielleicht ist sogar wieder Schlittenfahren mit den Kindern möglich, ohne dabei die Kriminalstatistik in die Höhe zu treiben - Milch und Honig, blühende Landschaften, sozusagen. Okay, lassen wir das. Schlechter Scherz. Gar nichts wird's (...)

Taras Maygutiaks aktueller Beitrag im Offenblatt, dem Amtsblatt der Stadt Offenburg

02.Dec.2020
Praktisch über jedem kommunalen Thema wabert dieser Tage das Corona-Phantom. Logisch, dass ich da eine Priorisierung vornehmen muss. Da kommt die rechtliche Willkür, die ich überall beobachte, heute mit "Nichtbehandlung" noch einmal mit einem blauen Auge davon. Ich knöpfe mir vielmehr den PCR-Test und die geplante Impferei vor. Das ist auch kommunal, (...)

Es gibt nichts Gutes, außer man tut es

22.Nov.2020
Der 18.11.2020 - ein trauriger Tag für Deutschland, für die Demokratie, für das deutsche Volk! Das hat auch mein Protestspaziergang in der Offenburger Innenstadt natürlich nicht verhindern können... Eigentlich wollte ich mich vor die Tür des Rathauses stellen, um meine Aktion bildlich von einem Bekannten festhalten zu lassen, (...)

In jedem steckt ein kleiner Künstler...

21.Nov.2020
Von Taras Maygutiak: Wir sind der Dorn im Fleisch. Und damit das nicht vergessen wird, muss man sich regelmäßig bewegen, damit der Dorn auch spürbar bleibt. Nicht alle konnten vergangenen Mittwoch nach Berlin fahren, um unter der Woche gegen die erneute Änderung des Infektionsschutzgesetzes auf die Straße zu gehen. Das de facto (...)

Taras Maygutiaks Beitrag im Meinungsforum des OFFENBLATT, dem Amtsblatt der Stadt Offenburg

21.Nov.2020
Die Stadträte, die ein Attest für eine Maskenbefreiung haben, wurden in der letzten Gemeinderatssitzung mit mehreren Metern Abstand bei der Sitzordnung separiert. Eine Rechtsgrundlage gibt es nicht, schwammig beruft man sich auf eine "Empfehlung des Gesundheitsamtes". Rechtsgrundlage und "Empfehlung" habe ich schriftlich (...)

In Erinnerung an Freiheit und Grundgesetz

05.Nov.2020
"In Erinnerung an Freiheit und Grundgesetz" stand auf dem schmucken Kranz, den die  AfD-Gemeinderatsfraktionen an Allerheiligen und damit einen Tag vor dem zweiten de-facto-Stillstand in diesem Jahr, symbolisch vor dem Historischen Rathaus und vor dem Salmen ablegten. Wir hätten damit nur "provozieren wollen", wurde der OB in (...)