AfD BW | Kreisverband Ortenau

Offener Brief zur Windkraft an Martin Herrenknecht

Sehr geehrter Herr Dr.-Ing. Herrenknecht,


wir vom AfD Kreisverband Ortenau begrüßen Ihre Forderung „Stoppt den Windrad-Wahnsinn im Schwarzwald!" in Ihrer Annonce vom 29. Juli 2017 in der Lahrer Zeitung.


Denn wer immer noch nach mehr Windanlagen schreit, der denkt einfach nicht zu Ende.


Allein in Baden-Württemberg bestehen in zwischen mehr als 600 Windkraftanlagen (Quelle: Statista 2017/DeutscheWindGuard). Ein Ende des Ausbaus ist nicht abzusehen, weil er sowohl von der Bundes- als auch Landesregierung so gewollt und entgegen aller Vernunft vorangetrieben wird.
Dabei wird offensichtlich völlig außer Acht gelassen, dass der Energieträger Wind ein buchstäblich schwer zu fassendes, weil unberechenbares Element ist. Heißt: In Zeiten des Windüberschusses müssen die Windräder entweder abgestellt, oder der Stromüberschuss muss an die Nachbarländer abgegeben werden, um unser eigenes Stromnetz nicht durch Überlast zum Kollabieren zu bringen.


Es fehlen konkurrenzfähige, effiziente Energiespeicher!


Statt in immer mehr Windkraftanlagen zu investieren ist es allerhöchste Zeit, effiziente Energiespeicher zu entwickeln! In diesem Bereich ist Deutschland aktuell sehr schlecht aufgestellt. Während die Landesregierung von der flächendeckenden E-Mobilität träumt, übersieht sie dabei völlig, dass Deutschland derzeit kaum über konkurrenzfähigen Anbieter von preisgünstiger Batterietechnik für die E-Mobile verfügt. Diese kommt nahezu komplett aus asiatischen Ländern und stellt somit eine gefährliche Abhängigkeit von Ländern wie Japan, China und Südkorea dar. (Quelle: Statista2017/EV Sales). Umweltfreundliche und weniger von ausländischen Rohstoffmärkten abhängige alternative Antriebstechniken, wie z. B. wasserstoffbetriebene Brennstoffzellen, wurden und werden viel zu wenig erforscht und weiterentwickelt.


Das EEG ist wirtschaftsfeindlich und unsozial!


Das Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG) soll dazu dienen, den Ausbau entsprechender EE-Anlagen voranzutreiben. Wer eine EE-Anlage betreibt und den erzeugten Strom ins Netzt einspeist, bekommt dafür Geld. Mehr Geld, als die Energieunternehmen bei Verkauf des Stroms an die Verbraucher einnehmen.
Auf der Homepage der zuständigen Behörde www.bundesnetzagentur.de ist dazu zu lesen:


„Die Auszahlungen an die EE-Anlagenbetreiber übersteigen die Einnahmen aus dem Verkauf der Strommengen teilweise um ein Vielfaches. Dieser Differenzbetrag wird durch die EEG-Umlage auf alle Stromverbraucher umgelegt.“


Alle Stromverbraucher? Keineswegs. § 64 des EEG regelt die Erleichterungen für besonders energieintensive Unternehmen. Die Zeche zahlen mal wieder Arbeiter, Angestellte, Handwerker, Handels- und Mittelstandsbetriebe, denen natürlich diese Möglichkeit der EEG-Reduzierung nicht zur Verfügung steht, weil sie „nicht genug“ verbrauchen.
Durch das EEG werden vor allem Bürgerinnen und Bürger in den einkommensschwachen Bevölkerungsschichten sowie der Mittelstand überproportional belastet. Nur ein Beispiel: Im Jahr 2007 betrug die EEG-Umlage für Haushaltskunden 0,96 Cent/kWh, die aktuelle Umlage beträgt 6,88 Cent/kWh.(Quelle: Statista/Netztransparenz.de) Das entspricht einer Steigerung von über 700 Prozent innerhalb von 10 Jahren.


Steuern und Abgaben am Strompreis betragen inzwischen durchschnittlich satte 57 Prozent! (Quelle: Verivox)


Betrug eine die Stromrechnung eines durchschnittlichen Haushaltes mit 3.500 kWh/Jahr im Jahr 2007 noch 60,20 €/Monat, so sind für die gleiche Menge an Strom inzwischen 85,07 €/Monat zu berappen. (Quelle: Statista2017/BDEW) Und das vor dem Hintergrund, dass der Börsenstrompreis in den letzten Jahren kontinuierlich gesunken ist und im Jahr 2016 mit 3,42 Cent/kWh eine historischen Tiefstand erreicht hat. (Quelle: Statista2017/Epex Spot)


Wir von der AfD fordern deshalb den Stopp des Windkraftausbaus, die Abschaffung des EEG und stattdessen Investitionen in die Entwicklung effizienter, sinnvoller und wirtschaftlicher Speichertechnologien.
Und wir freuen uns über jede Unterstützung bei der Umsetzung dieser Ziele!


Herzlichen Dank!


Thomas Kinzinger (Sprecher) und Ihr AfD Kreisverband Ortenau


 


 


 


Weitere Beiträge

Bürgerdialog der AfD in Offenburg

15.07.2018
Gleich drei Bundestagsabgeordnete gaben sich am vergangenen Donnerstag die Ehre, denn der AfD Kreisverband Ortenau hatte zu einem Bürgerdialog unter dem Motto „Zukunft Deutschland“ eingeladen. Trotz sommerlichen Biergartenwetters waren zahlreiche interessierte Bürger nach Offenburg ins Kasino gekommen. Der erste Redner des Abends war (...)

AfD Kreisverband Ortenau zu Gast bei Professor Meuthen

14.07.2018
Auf Einladung des Europaabgeordneten Prof. Meuthen machte sich eine Gruppe von Mitgliedern und Freunden der AfD Ortenau auf den Weg zu einer zweitägigen Busreise nach Brüssel. Nach über sechs Stunden Fahrt erreichten die Teilnehmer erwartungsvoll die Landeshauptstadt Belgiens. Es wurde auf dem Weg ins Hotel ein kurzer Zwischenstopp an einem (...)

Bürgerdialog - Zukunft Deutschland

29.06.2018
Seien Sie an diesem Abend unser Gast und erhalten Sie direkt und ungefiltert einen Eindruck vom erfolgreichen Wirken der AfD im Berliner Reichstag. Diese drei Bundestagsabgeordnete stehen Ihnen an diesem Abend Rede und Antwort: Dr. Dirk Spaniel (Mitglied des Bundestags) Marc Bernhard (Mitglied des Bundestags) Thomas Seitz (Mitglied des (...)

MdB Thomas Seitz eröffnet Wahlkreisbüro in Kappel-Grafenhausen

24.06.2018
Am Samstag dem 23.06.2018 war es endlich soweit. MdB Thomas Seitz öffnete die Türen seines neu eingerichteten Wahlkreisbüros in Kappel-Grafenhausen. Zahlreiche Bürger nutzten diese Gelegenheit, um sich ein Bild von der Arbeit des Abgeordneten vor Ort zu machen und ein informatives Gespräch mit dem Bundestagsabgeordneten zu (...)

5 Jahre Kreisverband Ortenau gebührend gefeiert

17.06.2018
Der Kreisverband der AfD Ortenau, gegründet am 13.06.2013 im ehemaligen Hotel Hubertus in Offenburg, feierte am 16.06.2018 in Friesenheim sein 5-jähriges Bestehen. Zahlreiche Mitglieder und Freunde der AfD waren der Einladung des Kreisvorstands gefolgt, um den Anlass gebührend gemeinsam zu feiern. Die Jubilare für 5-jährige (...)

Vortrag mit Alexander Reichert: Die deutsche Energiewende: Erfolgsmodell oder Sackgasse?

31.05.2018
Dipl.-Ing. (FH) Alexander Reichert ist Mitglied des Kreisvorstands der AfD Ortenau und beschäftigt sich seit über 15 Jahren mit energiepolitischen Themen. Als Energiewende wird der Übergang von der nicht-nachhaltigen Nutzung von fossilen Energieträgern sowie der Kernenergie zu einer nachhaltigen Energieversorgung mittels erneuerbarer (...)

Geldstrafe für Beleidigung an AfD-Stadtrat

07.05.2018
Persönliche Stellungnahme von Taras Maygutiak (Stadtrat der AfD im Gemeinderat Offenburg): Ein paar Worte zum Beleidigungsprozess heute morgen vor dem AG Offenburg Persönlich kann ich mit dem Begriff "Arschloch" wenig anfangen, andere offenbar schon. Auf jeden Fall hatte sich ein E. aus Offenburg bemüßigt gefühlt, mich (...)

Kommualpolitischer Abend & Bürgersprechstunde: Ihre Meinung ist gefragt!

15.04.2018
Entschieden wird bei uns vor Ort - Ihre Meinung ist gefragt ! Die Alternative für Deutschland in der Ortenau lädt ein zu: Was?    Kommunalpolitischer Abend & Bürgersprechstunde Wann?  03.05.18 um 19.30 Uhr. Wo?     Gasthaus Brandeck, Zeller Str. 44, Offenburg. Wer?    Sie & Vertreter (...)

Gründung Ortsverband Offenburg/Mittlere Ortenau

12.03.2018
Offenburg. Der Kreisverband Ortenau der Alternative für Deutschland hat am Samstag im Gasthaus Brandeck in Offenburg mit dem AfD Ortsverband Offenburg/Mittlere Ortenau seinen dritten Ortsverband aus der Taufe gehoben. Damit wurde im fünften Jahr des Bestehens des Kreisverbandes ein weiterer wichtiger Schritt im Strukturausbau vollzogen. In den (...)

Vortrag mit Thomas Seitz - Bericht aus Berlin!

04.03.2018
Thomas Seitz ist Mitglied des Deutschen Bundestags und vertritt den Wahlkreis Emmendingen-Lahr. Zudem betreut er für die AfD den Wahlkreis Offenburg. Seitz ist mit dem Ziel angetreten, dass er "unter einer erfolgreichen parlamentarischen Arbeit verstehe, dass die AfD den Altparteien ihre Themen aufzwinge und zur Umsetzung von Forderungen der AfD (...)

Demokratiestärkungsgesetz der AfD Baden-Württemberg

03.03.2018
Eine maßgebliche Stärkung der direkten Demokratie in Baden-Württemberg strebt der wegweisende Verfassungsänderungsantrag an, den der Fraktionsvorsitzende der AfD, Bernd Gögel, und sein Stellvertreter Emil Sänze heute auf einer Pressekonferenz im Bürger- und Medienzentrum des Landtags in Stuttgart vorstellten. Am gestrigen (...)

Vortrag mit Reinhard Kühl - Völker, Grenzen, Minderheiten und Wanderungsbewegungen in Mitteleuropa von 1925 bis heute

18.02.2018
An diesem Abend erwartet Sie ein besonderer Vortrag mit dem Thema: “Völker, Grenzen, Minderheiten und Wanderungsbewegungen in Mitteleuropa von 1925 bis heute” Referent dieses Vortrages ist Herr Reinhard Kühl. Wir freuen uns schon sehr auf Euer zahlreiches Erscheinen und auf diesen Abend, der sicherlich sehr interessant und (...)