AfD BW | Kreisverband Ortenau

Die  AfD Gemeinderatskandidaten für Offenburg und ihre Schwerpunktthemen

 

Taras Maygutiak
Knut Weißenrieder
Antonio Notarianni, kandidiert auch für den Ortschaftsrat in Waltersweier
Michael Fey
Anette Schöppler, kandidiert auch für den Ortschaftsrat in Zell-Weierbach
Peter Hammerschmidt
Alexander Litke
Andrea Maniscalco
Enrico Weißenrieder
Dr. Edda Bauer
Ana Tarle
Sylvia Delling
Peter Hirt
Jessica Petraschko, kandidiert für den Ortschaftsrat Rammersweier

ZUWANDERUNG, SICHERHEIT, WOHNRAUM

• Wir fordern, dass Gemeinderat und Stadtverwaltung Druck auf die zuständigen Stellen ausüben, Abschiebungen konsequent durchzusetzen und Migranten mit temporärem Aufenthaltsstatus mit Sachleistungen statt mit Geld zu versorgen.

• Wir fordern, dass sich der Gemeinderat und die Stadtverwaltung klar gegen jede weitere Aufnahme von illegalen Zuwanderern positioniert.

• Wir fordern die Residenzpflicht von Asylbewerbern und die klare Feststellung der Identität und des Alters der Personen dieses Klientels.

• Wir fordern: Keine Bevorzugung bei der Wohnungsvergabe, keine Ausgaben für eine sogenannte Anschlussunterbringung.

DIREKTE DEMOKRATIE, ECHTE BÜRGERBETEILIGUNG, BÜRGERENTSCHEIDE

• Wir werden uns im Gemeinderat dafür stark machen, bei Themen und Projekten, bei denen es geboten scheint und bei denen das öffentliche Interesse groß ist, Ratsbegehren zu fordern, um Bürgerentscheide auf den Weg zu bringen.

• Wo Bürgerbeteiligung drauf steht, muss auch Bürgerbeteiligung drin sein!

JUGENDEINRICHTUNGEN, JUGENDARBEIT

• Wir sprechen uns ausdrücklich für eine Förderung der Jugendarbeit und für Jugendeinrichtungen aus. Bei extremistischen Umtrieben jedweder Art und Drogenproblemen in geförderten Einrichtungen, muss konsequent gehandelt und der Geldhahnen zugedreht werden.

VERKEHR

• Wir werden uns dafür einsetzen, dass der künftige Autobahnzubringer südlich der JVA verlaufen wird.

• Wir fordern: Keine weiteren 30er-Zonen.

• Die vielen Radwegmarkierungen müssen überdacht und überarbeitet werden. Teilweise sind sie sinnlos, teilweise haben sie Gefahrenpotenzial für alle Verkehrsteilnehmer.

• Zentraler Omnibusbahnhof (ZOB). Hier muss im Rahmen einer Erneuerung des gesamten Bahnhofsareals ein Verkehrskonzept her – diesmal mit durchdachter Verkehrsführung.

• Verbesserung der Busverbindungen zwischen und in die Ortsteile sowie intelligente Taktungen zu Schichtzeiten zwischen den Stadt-/Ortsteilen in die Industriegebiete. Dadurch könnte der Stoßzeitenverkehr reduziert und Parkplatzprobleme bei den Industrieunternehmen minimiert werden.