AfD BW | Kreisverband Ortenau

Stellungnahme von Thomas Seitz zur "Ehe für alle"

Lahr. „Ehe für alle“!? - Für alle? Warum dann nicht auch die „Ehe“ zu dritt, zu viert oder zu fünft? Erst vor wenigen Tagen wurde in Kolumbien eine „Ehe“ zwischen drei Männern zugelassen.


Die klassische Definition von Ehe ist älter als jede bekannte geschriebene Rechtsnorm und bedeutet die dauerhafte Verbindung von einem Mann und einer Frau, da nur diese Konstellation eine Fortpflanzung und damit die Weitergabe des eigenen Genoms ermöglicht, womit die Natur die Erhaltung der gesamten Art garantiert.


Wenn dieser natürliche Begriff der Ehe geschliffen wird, was soll denn dann noch die Legitimation sein, dass nicht zwei Männer mit einer Frau eine „Ehe“ bilden dürfen? Warum nicht zwei Frauen mit einem Mann? Oder zwei Männer mit zwei Frauen? Und etwas näher an unserem buntrepublikanischen Tagesgeschehen: Warum erkennt unsere Rechtsordnung dann nicht die Vielweiberei an? Ich denke dabei nicht an Mormonen, sondern an die Millionen von Muslimen, die inzwischen in Deutschland leben. Es ist absehbar, dass die nächste Forderung nach diesem Dammbruch sein wird, dass ein Muslim in Übereinstimmung mit seinem Glauben, auch bis zu vier „Ehe“-Frauen haben darf. Dies wäre auch nur folgerichtig, da wir bei Transferleistungen diese Gemeinschaften bereits anerkennen und die gleichen Personen, die die „Ehe für alle" propagieren auch der Meinung sind, dass der Islam angeblich zu Deutschland gehört.


Heute ist ein Tag, an die Deutschland-Abschaffer der Alt-68er wieder einmal jubilieren dürfen. Sie haben heute eine weitere Bastion unserer Gesellschaft zertrümmert und einen weiteren Meilenstein auf dem Weg zur Zerstörung Deutschlands erreicht. Es geht nicht um eine Wohltat für Homosexuelle, denn diese sind nur Mittel zum Zweck. Es geht darum, dass Ehe und Familie als Keimzelle eines jeden Volkes zerstört werden sollen.


Besonders erbärmlich war das heuchlerische „Nein“ der Bundeskanzlerin Angela Merkel, die durch ihren plötzlichen Kurswechsel die heutige Entscheidung erst ermöglicht hat. Die CDU spielt sich wieder einmal als scheinbare Hüterin konservativer Werte auf, dabei ist es doch die Union, die dieses Trauerspiel heute erst ermöglicht hat. Die schlimmsten Feinde Deutschlands sind in diesem Falle noch nicht einmal diejenigen, die wie die Grünen, Linken und die SPD unser Land zerstören wollen, sondern diejenigen, die wie die CDU/CSU vorgaukeln, es zu verteidigen, aber aus reinem Opportunismus kampflos eine Position nach der anderen aufgeben.


Angesichts des Hypes, den unsere angeblichen Eliten um einen Nebenschauplatz wie die „Ehe für alle“ veranstalten, könnte man meinen, dass unser Deutschland keine existentiellen Probleme hat. Aber die heutige Schmierenkomödie ist leider ein probates Mittel, um von den realen Problemen abzulenken. Denn wer weder willens noch in der Lage ist, in unseren Städten und Gemeinden für „Sicherheit für alle“ zu sorgen, sorgt eben für eine Diskussion über „Ehe für alle“.


Zugleich schafft man damit den Raum, um mit möglichst wenig öffentlicher Aufmerksamkeit das „Netzwerkdurchsetzungs-gesetz“ in Kraft zu setzen, mit dem die Umwandlung unserer freiheitlich-demokratischen Rechtsordnung in eine Diktatur ohne echte Meinungsfreiheit vorangetrieben wird. Joseph Heiko Goebbels hätte dies nicht besser inszenieren können.


Thomas Seitz - AfD Spitzenkandidat im Wahlkreis 283 zur Bundestagswahl 2017


Weitere Beiträge

Bürgerdialog der AfD in Offenburg

15.07.2018
Gleich drei Bundestagsabgeordnete gaben sich am vergangenen Donnerstag die Ehre, denn der AfD Kreisverband Ortenau hatte zu einem Bürgerdialog unter dem Motto „Zukunft Deutschland“ eingeladen. Trotz sommerlichen Biergartenwetters waren zahlreiche interessierte Bürger nach Offenburg ins Kasino gekommen. Der erste Redner des Abends war (...)

AfD Kreisverband Ortenau zu Gast bei Professor Meuthen

14.07.2018
Auf Einladung des Europaabgeordneten Prof. Meuthen machte sich eine Gruppe von Mitgliedern und Freunden der AfD Ortenau auf den Weg zu einer zweitägigen Busreise nach Brüssel. Nach über sechs Stunden Fahrt erreichten die Teilnehmer erwartungsvoll die Landeshauptstadt Belgiens. Es wurde auf dem Weg ins Hotel ein kurzer Zwischenstopp an einem (...)

Bürgerdialog - Zukunft Deutschland

29.06.2018
Seien Sie an diesem Abend unser Gast und erhalten Sie direkt und ungefiltert einen Eindruck vom erfolgreichen Wirken der AfD im Berliner Reichstag. Diese drei Bundestagsabgeordnete stehen Ihnen an diesem Abend Rede und Antwort: Dr. Dirk Spaniel (Mitglied des Bundestags) Marc Bernhard (Mitglied des Bundestags) Thomas Seitz (Mitglied des (...)

MdB Thomas Seitz eröffnet Wahlkreisbüro in Kappel-Grafenhausen

24.06.2018
Am Samstag dem 23.06.2018 war es endlich soweit. MdB Thomas Seitz öffnete die Türen seines neu eingerichteten Wahlkreisbüros in Kappel-Grafenhausen. Zahlreiche Bürger nutzten diese Gelegenheit, um sich ein Bild von der Arbeit des Abgeordneten vor Ort zu machen und ein informatives Gespräch mit dem Bundestagsabgeordneten zu (...)

5 Jahre Kreisverband Ortenau gebührend gefeiert

17.06.2018
Der Kreisverband der AfD Ortenau, gegründet am 13.06.2013 im ehemaligen Hotel Hubertus in Offenburg, feierte am 16.06.2018 in Friesenheim sein 5-jähriges Bestehen. Zahlreiche Mitglieder und Freunde der AfD waren der Einladung des Kreisvorstands gefolgt, um den Anlass gebührend gemeinsam zu feiern. Die Jubilare für 5-jährige (...)

Vortrag mit Alexander Reichert: Die deutsche Energiewende: Erfolgsmodell oder Sackgasse?

31.05.2018
Dipl.-Ing. (FH) Alexander Reichert ist Mitglied des Kreisvorstands der AfD Ortenau und beschäftigt sich seit über 15 Jahren mit energiepolitischen Themen. Als Energiewende wird der Übergang von der nicht-nachhaltigen Nutzung von fossilen Energieträgern sowie der Kernenergie zu einer nachhaltigen Energieversorgung mittels erneuerbarer (...)

Geldstrafe für Beleidigung an AfD-Stadtrat

07.05.2018
Persönliche Stellungnahme von Taras Maygutiak (Stadtrat der AfD im Gemeinderat Offenburg): Ein paar Worte zum Beleidigungsprozess heute morgen vor dem AG Offenburg Persönlich kann ich mit dem Begriff "Arschloch" wenig anfangen, andere offenbar schon. Auf jeden Fall hatte sich ein E. aus Offenburg bemüßigt gefühlt, mich (...)

Kommualpolitischer Abend & Bürgersprechstunde: Ihre Meinung ist gefragt!

15.04.2018
Entschieden wird bei uns vor Ort - Ihre Meinung ist gefragt ! Die Alternative für Deutschland in der Ortenau lädt ein zu: Was?    Kommunalpolitischer Abend & Bürgersprechstunde Wann?  03.05.18 um 19.30 Uhr. Wo?     Gasthaus Brandeck, Zeller Str. 44, Offenburg. Wer?    Sie & Vertreter (...)

Gründung Ortsverband Offenburg/Mittlere Ortenau

12.03.2018
Offenburg. Der Kreisverband Ortenau der Alternative für Deutschland hat am Samstag im Gasthaus Brandeck in Offenburg mit dem AfD Ortsverband Offenburg/Mittlere Ortenau seinen dritten Ortsverband aus der Taufe gehoben. Damit wurde im fünften Jahr des Bestehens des Kreisverbandes ein weiterer wichtiger Schritt im Strukturausbau vollzogen. In den (...)

Vortrag mit Thomas Seitz - Bericht aus Berlin!

04.03.2018
Thomas Seitz ist Mitglied des Deutschen Bundestags und vertritt den Wahlkreis Emmendingen-Lahr. Zudem betreut er für die AfD den Wahlkreis Offenburg. Seitz ist mit dem Ziel angetreten, dass er "unter einer erfolgreichen parlamentarischen Arbeit verstehe, dass die AfD den Altparteien ihre Themen aufzwinge und zur Umsetzung von Forderungen der AfD (...)

Demokratiestärkungsgesetz der AfD Baden-Württemberg

03.03.2018
Eine maßgebliche Stärkung der direkten Demokratie in Baden-Württemberg strebt der wegweisende Verfassungsänderungsantrag an, den der Fraktionsvorsitzende der AfD, Bernd Gögel, und sein Stellvertreter Emil Sänze heute auf einer Pressekonferenz im Bürger- und Medienzentrum des Landtags in Stuttgart vorstellten. Am gestrigen (...)

Vortrag mit Reinhard Kühl - Völker, Grenzen, Minderheiten und Wanderungsbewegungen in Mitteleuropa von 1925 bis heute

18.02.2018
An diesem Abend erwartet Sie ein besonderer Vortrag mit dem Thema: “Völker, Grenzen, Minderheiten und Wanderungsbewegungen in Mitteleuropa von 1925 bis heute” Referent dieses Vortrages ist Herr Reinhard Kühl. Wir freuen uns schon sehr auf Euer zahlreiches Erscheinen und auf diesen Abend, der sicherlich sehr interessant und (...)